ZPR-Werksmuseum Blankenstein

Über ZPR-Werksmuseum Blankenstein:

Besuchen Sie das ZPR-Museum in Blankenstein


Seit 2008 gibt es direkt am Haupteingang zur Zellstoff- und Papierfabrik Rosenthal (ZPR) in Blankenstein ein Werksmuseum.
Dieses kleine, aber informative Museum haben Auszubildende der ZPR in einer Projektarbeit eingerichtet. Im Rahmen der 125-Jahrfeier des Unternehmens wurde
das Museum am 06.06.2008 durch Geschäftsführer Leonhard Nossol eröffnet.


Das Museum ist täglich geöffnet und kann nach Abholung des Schlüssels beim Pförtner am Haupteingang (gegenüber des Museums) besichtigt werden.


Im Museum ist die bewegte Geschichte des Werkes von 1881 bis zur Gegenwart dargestellt. Ein Modell des Werkes verdeutlicht sehr anschaulich das ca. 92 ha große
Betriebsgelände. Die Besucher werden über die Herstellung von Zellstoff und die sinnvolle Verwertung seiner Nebenprodukte, wie z. B. die Biostromerzeugung
informiert. Junge Menschen können sich über Ausbildungsmöglichkeiten und Arbeitsbedingungen im Werk informieren und bei Interesse die ersten Kontakte
knüpfen. Auch gibt es eine Ausstellung über die früher in der Umgebung abgebauten Erze.

Wir laden Sie herzlich ein, auf den Spuren von Unternehmensgründer Anton Wiede beginnend, unsere interessante und wechselvolle Geschichte kennenzulernen.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Zellstoff- und Papierfabrik Rosenthal

 

Quelle: Zellstoff- und Papierfabrik Rosenthal

Unsere Kontaktdaten

ZPR-Werksmuseum Blankenstein
Hauptstraße 16
07366  Blankenstein

So finden Sie uns

Teile diese Profilseite: