Wasserwandern - Etappe 3: Saalburg - Ziegenrück

Über Wasserwandern - Etappe 3: Saalburg - Ziegenrück:

Dieser Abschnitt ist offiziell nicht für das Wasserwandern frei gegeben, da keine ausreichende und kontinuierliche Wasserabgabe aus der Bleilochtalsperre gewährleistet werden kann. Um die Saale dennoch aus nächster Nähe zu erleben, empfiehlt sich eine Wanderung entlang des Ausgleichsbeckens nach Schloss Burgk (ca. 6 km). Folgen Sie dazu von Kloster zunächst dem Saaleradweg bis Sie der Saale-Orla-Weg ( ) an das Ufer des Stausees führt. Kurz vor der Sperrmauer treffen Sie auf den Eisenach-Budapest-Fernwanderweg, dem Sie bis nach Ziegenrück folgen. Dabei kommen Sie am steil aufragenden Kobersfelsen vorbei, den Sie dank eines extra dort angebrachten Steges quasi hautnah erleben können. Hauptsächlich wärme- und lichtliebende Pflanzen- und Tierarten besiedeln dieses eindrucksvolle Naturschutzgebiet. Von Burgk setzen Sie Ihre Wanderung über den Hinteren Röhrenstieg mit wunderschönen Ausblicken ins Saaletal nach Dörflas fort (ca. 6 km), und folgen ab Walsburg dem Talsperrenweg direkt an der Saale nach Ziegenrück (ca. 6 km).

Eine andere Möglichkeit, diesen Abschnitt zu erfahren, bietet eine Radtour entlang der „Königsetappe“ des Saaleradweges (ca. 25 km mit mehreren steilen Anstiegen). Der Radweg führt am Zeltplatz des Ortsteils Kloster vorbei. Anschließend verläuft er auf der Hauptstraße, wo Sie kurz vor der Brücke rechts der Straße das Naturdenkmal "Steinerne Rose" besichtigen können. Hinter der Staumauer führt eine idyllische Nebenstrecke zunächst direkt am Stausee entlang über Isabellengrün, von wo aus Sie über einen kurzen, steilen Anstieg auf das Örtchen Burgk mit seinem imposanten Jagd- und Lustschloss stoßen. Von Burgk aus setzen Sie Ihren Weg über Grochwitz fort. Sie folgen nun der Straße in Richtung Dörflas. Interessierten wird ein kleiner Abstecher in die liebevoll restaurierte Nikolaus-Kapelle nach Dörflas empfohlen, bevor Sie Ihren Weg über Crispendorf –Eßbach -Walsburg bis nach Ziegenrück fortsetzen. Technisch Interessierte sollten unbedingt das an der Strecke liegende Museum für Wasserkraftnutzung besuchen. Der Weg führt dann flussabwärts durch Ziegenrück bis zur nächsten Einstiegsstelle am Ludwigshütter Wehr.

 

Bildquelle: www.rennsteig-saale.de

Verlauf: Saalburg - Ziegenrück 
Hinweise: Etappe ist nicht mit dem Kanu befahrbar - deswegen an dieser Stelle keine Kilometrierung.

Sehenswertes:
• Schloss Burgk - frühere Jagd- und Sommersitz der Fürsten Reuß ältere Linie
• Hängesteig am Koberfelsen

 

Unsere Kontaktdaten

Wasserwandern - Etappe 3: Saalburg - Ziegenrück
Kloster 1
07929 Saalburg/Ebersdorf

So finden Sie uns

Teile diese Profilseite: