Thüringer Vogtland

Camping & Caravan
endof

Als Teilgebiet des Thüringer Vogtlandes war und ist Schleiz durch historische Entwicklung eng mit der Geschichte der Fürstenfamilie zu Reuss verbunden. Entsprechend dieser Entwicklung hat sich Schleiz als Schul- und Beamtenstadt entwickelt. Zu DDR Zeiten war Schleiz innerhalb des Bezirkes Gera als Kreisstadt integriert, nach der politischen Wende, dem Beitritt zur Bundesrepublik und nach dem Zusammenschluss der Kreise Schleiz, Lobenstein, Pößneck ist Schleiz nun Kreisstadt des Saale-Orla Kreises im Süd-Ost Thüringer Raum, nahe der Grenze zu den Freistaaten Sachsen und Bayern. Die südliche Gegend um Schleiz wird auch als das Thüringer Schiefergebirge betrachtet. Das schwarz aussehende feste Gestein, was vielerorts, auch gerade in Schleiz für die Dachbedeckung verwendet wird, ist Symbol dieser Landschaft. Mann bezeichnet diese Gegend auch in nördlicher Ausrichtung von Schleiz wegen seiner geographischen Höhe als Oberland, was durch ausgedehnte Hochebenen und Nadelwälder gekennzeichnet ist. Diese Landschaft ist karg, so dass neben bestimmten eingeschränkten Ackerbau hauptsächlich die Viehzucht vertreten ist. Diese freie und weitsichtige Landschaft lädt zum Wandern, für Radtouren oder zum beschaulichen Bummeln an den zahlreichen Seen und Talsperren ein.