Historisches Glasapparatemuseum Cursdorf

Historisches Glasapparatemuseum Cursdorf

Über Historisches Glasapparatemuseum Cursdorf:

In unserem Museum können die Besucher eine kleine physikalische Zeitreise unternehmen. Nach der Erfindung der Gasentladungsröhre 1857 durch Heinrich Geißler in Neuhaus am Rennweg hielt sie in vielen technischen Bereichen Einzug. Sie ist die Grundlage der heutigen Leuchtstoff-, Röntgen oder Fernsehbildröhren. 

Um die Jahrhundertwende gründeten Otto Preßler in Leipzig und Rudolf Preßler in Cursdorf eigene Unternehmen. Diese drei Firmen machten sich auf den
Gebieten der Thermometrie, der Röntgentechnik, der Gasentladungsphysik und Fotoelektronik sowie durch die Herstellung hochwertiger physikalischer Lehrmittel weltweit einen Namen. Diese hier in Cursdorf mit außergewöhnlichen handwerklichen Fähigkeiten gefertigten Röhren sind in einem eigenen Museum im neugestalteten Dorfgemeinschaftshaus zu bewundern. Sie werden nicht nur gezeigt sondern - einmalig in diesem Umfang in Deutschland - in ihrer Funktion vorgeführt. Bestaunen Sie die faszinierenden Effekte der verschiedensten Röhren!

Unser Vorteil für Sie

Der unser Thüringen - Meer erleben Vorteil für unsere Kunden

Glasapparatemuseum - 0,50 € Ermäßigung auf den Eintritt bei Vorlage der ThüringerWaldCard

Unsere Premiumpartner
BÜRGERZEIT aktuellThüringer Wald CardRegionalverbund Thüringer Wald e.V.AppKreissparkasse SchleizTourismusverbund Rennsteig-Saaleland e.V.

Geschäftszeiten

Dienstag bis Freitag von 10:00 - 12:00 und Dienstag und Donnerstag 13:00 - 15:00 Uhr.

Telefonische Anmeldung unter 03 67 05 / 6 20 70.

Unsere Kontaktdaten

Historisches Glasapparatemuseum Cursdorf
Ortsstraße 23
98744 Cursdorf

So finden Sie uns

Teile diese Profilseite: