Schillerwanderweg in Rudolstadt

Schillerwanderweg in Rudolstadt

Auf den Spuren von Friedrich Schiller durch Rudolstadt

Über Schillerwanderweg in Rudolstadt:

Ein schicksalhafter Umweg war es, der Schiller auf dem Weg nach Weimar in das beschauliche Rudolstadt führte.

Im Hause der Familie von Lengefeld (Schillerhaus) lernte er seine künftige Frau Charlotte von Lengefeld und deren Schwester Caroline von Beulwitz kennen. Hier fand auch im September 1788 das erste, wenn auch wenig herzliche, Zusammentreffen mit Goethe statt.

Quartier nahm Schiller im nahen Volkstedt im Hause des Kantors Unbehaun, gegenüber der Volkstedter Kirche. Fast täglich legte er den Weg in die neue Altstadt zu Fuß zurück. Das Zusammensein mit den beiden jungen Frauen inspirierte nicht nur sein literarisches Schaffen, es ließ den Rudolstädter Sommer des Jahres 1788 für ihn unvergesslich werden.

„Die Gegend um Rudolstadt ist außerordentlich schön.

Ich hatte nie davon gehört und bin sehr überrascht worden.“

Schiller an Gottfried Körner am 8.12.1787

Ob diese euphorische Wertung durch die Natur oder seine zukünftige Frau Charlotte von Lengefeld inspiriert wurde, kann auf der fast 12 Kilometer langen Wanderung in und um Rudolstadt erkundet werden. Im Mittelpunkt stehen Schillers Wohn– und Wirkungsstätten, aber auch die reizvolle Umgebung Rudolstadts, wie der Hain, das Dörfchen Mörla und die fast italienisch anmutende Rudolstädter Riviera am Ufer der Saale.

 

Streckenführung

Festplatz Bleichwiese – Saalebrücke – Gartenstraße – Stadtmühle

Am Bache – Haus zur Glocke – Stadtkirche „St. Andreas“ – Heißenhof

Aufstieg zur Heidecksburg über Schlossgarten und Schlosshof

Aussichtspunkt am Westflügel der Heidecksburg – Jägerhof – Vorderer

Hainweg – Mörla – Mörlagraben – Gebindstraße – Schlossstraße

Lutherstraße – Weinbergstraße – Bebelstraße – Schillerstraße mit

Schillerhaus – Fröbelhaus – Richard-Wagner-Haus – Handwerkerhof

Altes Rathaus – Markt (Marktbrunnen) – Fußgängerzone – ehemaliger

Gasthof „Zur Güldenen Gabel“ – Galeria-Rudolstadt – Theater –

Saaldamm – Große Wiese – Gondelstation – Schillershöhe – Aufstieg

Richtung Mühlberg – Cumbach – Pulverturm – durch die Gärten –

Thüringer Bauernhäuser – durch den Heinepark zur Bleichwiese.

Allgemeine Angaben

11,9 km Streckenlänge — Auf- bzw. Abstieg ca. 2 x 50 Höhenmeter

Der Rundwanderweg ist gut ausgeschildert und kann individuell erwandert werden.

Geführte Wanderungen bietet der Thüringer Gebirgs und Wanderverein nach vorheriger Absprache an.

Service für Sie

Geführte Wanderungen bietet der Thüringer Gebirgs und Wanderverein nach vorheriger Absprache an.

 

 

Unsere Kontaktdaten

Schillerwanderweg in Rudolstadt
Marktstr. 57
07407 Rudolstadt

So finden Sie uns

Teile diese Profilseite: