Dem Eisenbergbau auf der Spur

Über Dem Eisenbergbau auf der Spur:

Fast 1.000 Jahre lang war der Silber-, Kupfer- und Eisenbergbau prägend für das Gebiet um Saalfeld. Auch der kleine Ort Unterwirbach hing von der Gewinnung des Eisenerzes ab, zu dessen Relikten dieser Wanderweg führt. Entlang an Abbaustellen und Halden geht es hinauf zum Gipfelkreuz auf dem Eisenberg (636 m, Rastplatz), von dem aus sich eine herrliche Fernsicht auf das nördliche Vorland des Thüringer Waldes bietet.

Vorbei am Hotel Mellestollen (Einkehrmöglichkeit) verläuft die Route durch das Wittmannsgereuther Tal. Hier wurde noch bis ins vorige Jahrhundert Eisenerz abgebaut und mit einer 10 km langen Seilbahn zur Maxhütte transportiert. Im Wachserzweg informieren Tafeln zur Geschichte des hiesigen Bergbaus.

 

Start: Unterwirbach

Ziel: Krankenhaus, Saalfeld
 
Art: Streckenwanderung

Verlauf: Unterwirbach - Gipfelkreuz Eisenberg - Rondell - Mellestollen - Wachserzweg - Thüringen Klinik

Markierung: gelber Strich, blaues Dreieck, teilweise unmarkiert

 

Quelle: outdooractive/ Kay Hertwig

Streckendetails: 

  • Schwierigkeit leicht
  • Strecke 11,2 km
  • Dauer 3:27 Std.
  • Aufstieg 406 m
  • Abstieg 431 m

Geschäftszeiten

Ansprechpartner:
Tourist-Information Saalfeld
Markt 6
07318 Saalfeld
Tel.: 03671-522181

Anfragen an: info@saalfeld-tourismus.de

Unsere Kontaktdaten

Dem Eisenbergbau auf der Spur
Blankenburger Str.
07422 Unterwirbach

So finden Sie uns

Teile diese Profilseite: