Saalepfad von Blankenstein nach Hirschberg und zurück

Saalepfad von Blankenstein nach Hirschberg und zurück

Über Saalepfad von Blankenstein nach Hirschberg und zurück:

Auf dem Weg von Blankenstein nach Hischberg, entlang des “Grünen Bandes“ finden sich eine Vielzahl Sehenswürdigkeiten, wie Bergbaurelikte, Aussichtspunkte, ein Wildgatter mit Rot- und Damwild, eine artesische Quelle sowie die imposante Autobahnbrücke der A9, die die Saale überspannt. Dort können Sie zwei vollkommen gegensätzliche Bauwerke nebeneinander betrachten.

Vom Selbitzplatz in Blankenstein gibt es zwei Möglichkeiten, nach Blankenberg zu gelangen.

1. Saaleaufwärts entlang der Pferdebahn, um den Basteifelsen herum, an der alten Pergamentfabrik Blankenberg vorbei in Richtung Anger.

2. Über einen schmalen Pfad nach Blankenberg, vor dem Gasthof  links an der Kirche vorbei in Richtung Anger.

Weiter geht es entlang der Wald–Feld–Grenze auf einem Plattenweg nach Pottiga. Am Aussichtspunkt führt ein Weg über die Brücke an der Blumenaumühle nach Franken, Sie folgen aber den Weg zum ehemaligen Gut Saalbach vorbei am Wildgatter und Saalbachquelle in Richtung Sparnberg. Auf Höhe der Saalbachquelle gibt es eine weitere Brücke über die Saale nach Rudolfstein. Ab hier folgt der Weg in großen Teilen dem Kolonnenweg entlang des Grünen Bandes über Sparnberg nach Hirschberg. In beiden Orten existiert jeweils eine weitere Brücke.

Der Rundwanderweg verlässt in Hirschberg Thüringer Gebiet und schlängelt sich auf der Fränkischen Seite in großen Schleifen über Untertiefengrün, Sachsenvorwerk, Rudolfstein, Eisenbühl, Wolfenstein durch das Höllental nach  Blechschmidtenhammer wieder zum Ausgangspunkt bei Blankenstein.

 

Quelle: outdooractive

Streckeninformation:

  • Schwierigkeit mittel
  • Strecke 34,5 km
  • Dauer 9:54 Std.
  • Aufstieg 815 m
  • Abstieg 798 m

Unsere Kontaktdaten

Saalepfad von Blankenstein nach Hirschberg und zurück
Selbitzplatz
07366 Blankenstein

So finden Sie uns

Teile diese Profilseite: