Hummelshain

Hummelshain

Residenzdorf im Holzland

Über Hummelshain:

Hummelshain liegt zwischen den Städten Kahla und Neustadt/Orla, ca. 22 km von der Universitätsstadt Jena entfernt. Die Entstehung der Orte Hummelshain und Schmölln wird mit der Rodung der Waldgebiete um das Jahr 1000 vermutet. Die Herkunft des Namens Hummelshain, so wird vermutet, stammt vom alten wendischen Gott Hommel oder Hummel. Der kleine Ort Hummelshain liegt in mitten eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete des thüringischen Holzlandes.

Die Gemeinde Hummelshain besteht aus den beiden Ortsteilen Hummelshain und Schmölln. Beide standen seit jeher unter der Herrschaft verschiedener Adelshäuser. Zuerst regiert durch die Markgrafen von Meißen bis hin zu den Herzögen von Sachsen-Altenburg. Heute liegt Hummelshain als Mitgliedsgemeinde in der Verwaltungsgemeinschaft "Südliches Saaletal" innerhalb des Saale-Holzland-Kreises in Thüringen. Mit seinen rund 600 Einwohnern ist es eine eher kleinere Gemeinde, welche es sehr gut versteht, gerade in der heutigen Zeit die Jahrhunderte alten Traditionen mit den Anforderungen der Neuzeit zu verbinden.

Die Gemeinde Hummelshain mit Schmölln ist mit den beiden historischen Jagdschlössern und dem typischen Ortskern sowie seiner bevorzugten Höhenlage, der waldreichen Umgebung, der Abgeschiedenheit und der erholsamen Natur, der feudalen Jagdanlage “Rieseneck”, dem Leubengrund mit Siebshaus, dem Würzbach von besonderem Wert und schon lange als Erholungsort bekannt.

 

Quelle: hummelshain-schmoelln.de

Unsere Kontaktdaten

Hummelshain
An der Alten Schule 11
07768 Hummelshain

So finden Sie uns

Teile diese Profilseite: