Ernst-Haeckel-Haus

Ernst-Haeckel-Haus

Institut für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik "Ernst-Haeckel-Haus"

Über Ernst-Haeckel-Haus:

Das Ernst-Haeckel-Haus beherbergt sowohl ein Memorialmuseum als auch den umfangreichen Nachlass Ernst Haeckels im Archiv des Hauses.

Memorialmuseum

Das Ernst-Haeckel-Museum ist Bestandteil des Institutes für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaften und Technik der Friedrich-Schiller-Universität Jena. In sechs Räumen des ehemaligen Wohnhauses des berühmten Zoologen und Darwinisten Ernst Haeckel (1834 bis 1919), der "Villa Medusa", wird dessen Leben und Wirken an Hand von originalen Manuskripten, Briefen, Zeichnungen, Gemälden, Fotos und Druckschriften dargestellt. Im Mittelpunkt der Exposition stehen Haeckels Pionierleistungen auf dem Gebiet der Meeresbiologie, sein Einsatz für die Durchsetzung der Evolutionstheorie Darwins, seine monistische Philosophie sowie sein künstlerisches Schaffen.

Ein besonderes Highlight des Museums ist das noch im ursprünglichen Zustand erhaltene Arbeitszimmer Ernst Haeckels.

Archiv

Der Nachlassbestand Ernst Haeckels - einer der zentralen Figuren des Darwinismus - ist nicht nur in dem engeren Rahmen einer Biologiegeschichte interessant, auch seinerzeitige weltanschauliche Wirkung über sein philosophisches Werk und den deutschen Monistenbund, aber auch im Bereich der Ästhetik ist kaum zu überschätzen (Evolutionsbiologie, Biologismus, Sozialdarwinismus, Naturästhetik, Monismus, Naturalismus etc.). Der Briefbestand aus dem Nachlass Ernst Haeckels wurde nach den modernsten Bearbeitungsstandards der DFG für den Einsatz von Datenverarbeitung für die Katalogisierung von Handschriften und Nachlässen erschlossen.

» Haeckel-Korrespondenz. Eine Ausstellung zum Briefbestand des Ernst-Haeckel-Archivs

» Haeckel-Korrespondenz. Übersicht über den Briefbestand des Ernst-Haeckel-Archivs; hrsg. von Uwe Hoßfeld & Olaf Breidbach, unter Mitarbeit von Merkel, Marianne

» Ernst Haeckel - Wilhelm Bölsche Briefwechsel 1887-1919; hrsg. von Rosemarie Nöthlich

» Ernst Haeckel - Wilhelm Bölsche. Kommentarband zum Briefwechsel (1887-1919); hrsg. von Rosemarie Nöthlich, unter Mitarbeit von Christoph Kockerbeck

 

Quelle: www.ehh.uni-jena.de

Unsere Premiumpartner
Radfahren & Wandern in ThüringenAppThüringer Wald CardKreissparkasse Schleiz

Geschäftszeiten

Einlasszeiten:
Di. - Fr.: 10.00, 11.30, 14.00, 15.30 Uhr

Eintrittspreise:
2€ (ermäßigt 1€); Führungen 12€

Unsere Kontaktdaten

Ernst-Haeckel-Haus
Berggasse 7
07745 Jena
03641-949500

So finden Sie uns

Teile diese Profilseite: