SaaleHorizontale Etappe 3 - Beutnitz - Dornburg

SaaleHorizontale Etappe 3 - Beutnitz - Dornburg

Wandern mit Weitsicht auf dem Wanderweg SaaleHorizontale bedeutet Wandervergnügen pur für aktive Menschen.

Über SaaleHorizontale Etappe 3 - Beutnitz - Dornburg:

Wandern mit Weitsicht auf dem Wanderweg SaaleHorizontale bedeutet Wandervergnügen pur für aktive Menschen. Der Weg ist 72 km lang. Er erstreckt sich entlang der Muschelkalkhänge zu beiden Seiten der Saale zwischen Jena und Dornburg. Phantastische Aussichten ins mittlere Saaletal bieten sich mannigfaltig von zahlreichen Aussichtspunkten.

Die Anstiege verlaufen mal sanft, mal steiler zur Höhe, werden aber immer belohnt durch Natur und Landschaft. Sie offenbaren sich auf der SaaleHorizontale vielfach von ihrer schönsten Seite. Kiefernhaine, Buchenwälder, Streuobstwiesen und Feldraine bieten reichlich Abwechslung. Steile Hangkanten versprechen spektakuläre Fotomotive. Leuchtende Teppiche mit Frühblühern, graziöse Orchideen und die Farbenpracht des Herbstlaubes prägen sich unverwechselbar ein. Die Dornburger Schlösser, die Ruinen von der Kunitzburg und der Lobdeburg, gastliche Dörfchen, und uraltes Gestein sind spannende Zeitzeugen. Gaststätten und Herbergen liegen am Weg. Zur besseren Übersicht wurde der Weg in 17 Etappen unterteilt. Wanderrouten lassen sich über viele Zuwegungen und Ausstiegsmöglichkeiten individuell zusammenstellen. Das unverwechselbare Markenzeichen der SaaleHorizontale, das alle 400 m erscheint, erleichtert das Wandern auch ohne Karte. Informationstafeln zum Panoramaweg geben an ausgewählten Punkten umfangreiche Orientierungshilfe.

Der Wanderweg SaaleHorizontale wurde durch den Deutschen Wanderverband als Qualitätsweg eingestuft.

Tagesetappe 3: Beutnitz - Dornburg

Von Beutnitz geht es durch Streuobstwiesen und vereinzelte Weinberge bis unter die felsige Zietschkuppe. Die SaaleHorizontale führt oberhalb des Zietschgrundes in den Tautenburger Wald. Vorbei am Observatorium führt der Weg zur Ruine Tautenburg mit schöner Aussicht auf die gleich-namige Ortschaft.

Im Weiteren verläuft der Weg durch Buchenwald und entlang von Waldwiesen bis zum Aussichtspunkt Hohe Lehde. Über die Sophienterrasse erfolgt der Abstieg nach Dorndorf. Ideal für eine Pause und müde Füße ist hier die Kneipp-Anlage an der Stockbornquelle. Ganz dicht der Saale kommt der Weg bei deren Querung über die historische Carl-Alexander-Brücke.
In einem kleinen Seitental erfolgt dann der kurze Anstieg nach Dornburg.

Anreise: Buslinie 432; Bahnhof Porstendorf (3 km vom Weg entfernt), alternativ: Buslinie 430, 431 (Fahrplaninformationen: www.vmt-thueringen.de)
Abreise: Bahnhof Dornburg

 

Quelle: saalehorizontale.de

Streckendetails:

Länge: 16 km

Bergauf: 403 m

Bergab: 310 m

zum Flyer der SaaleHorizontale

 

zur Karte der SaaleHorizontale

Geschäftszeiten

Jena Tourist-Information

Markt 16
07743 Jena

Tel. 03641 498050
Fax 03641 498055

tourist-info@jena.de
www.jenatourismus.de

Januar - März
Montag - Freitag 10 - 18 Uhr, Samstag 10 - 15 Uhr

April - Dezember
Montag - Freitag 10 - 19 Uhr, Samstag, Sonntag  10 - 16 Uhr

Ganzjährig Feiertage von 10 - 16 Uhr geöffnet


Schließtage:
Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, 1. Weihnachtsfeiertag)


Sonderöffnungszeiten:
Adventssamstage 10 - 18 Uhr, 24. & 31.12.: 10 - 13 Uhr

Unsere Kontaktdaten

SaaleHorizontale Etappe 3 - Beutnitz - Dornburg
An der Leite
07778 Neuengönna

So finden Sie uns

Teile diese Profilseite: