Freilichtmuseum Thüringer Bauernhäuser Rudolstadt

Freilichtmuseum Thüringer Bauernhäuser Rudolstadt

Historisches Leben in Rudolstadt

Über Freilichtmuseum Thüringer Bauernhäuser Rudolstadt:

Die "Thüringer Bauernhäuser" gelten als ältestes Freilichtmuseum Deutschlands. Die malerische Hofanlage besteht aus mehreren Gebäuden, die aus dem 17. und 18. Jahrhundert stammen. Die vom Verfall bedrohten Fachwerkbauten wurden in den Jahren 1914/15 in umliegenden Dörfern abgetragen. Im Wesentlichen unterstützt durch die "Marie-Richter-Stiftung", ist es Heimat verbundenen Rudolstädter Bürgern zu verdanken, dass sie mit viel Liebe zum Detail im Heinrich-Heine-Park wieder aufgebaut wurden.Das größere der beiden Häuser stammt, ebenso wie die Scheune und das Hoftor, aus dem nahe gelegenen Saaledorf Unterhasel. Über dem Hauseingang weist die Jahreszahl 1667 auf das Alter des Hauses hin. Aus den waldreichen Höhenlagen bei Saalfeld stammt das eingeschossige "Birkenheider Haus", das um 1700 erbaut wurde.

Das Museum veranschaulicht anhand von originalen Möbeln und Gebrauchsgegenständen das bäuerliche Leben in der Thüringer Region. Die Ausstattung der beiden Häuser stammt aus der Zeit vom 17. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts.
Mit ihren formschönen und farbenfrohen Produkten steht sie im scheinbaren Widerspruch zur niedrigen sozialen Stellung der Bauern in dieser Zeit. Sie sind Ausdruck unbeugsamen Lebenswillens, eines ausgeprägten Standesbewusstseins und des damit verbundenen Verlangens nach gesellschaftlicher Repräsentation.
Die Bemalungen und oft humorvolle Beschriftung von Möbeln, Arbeitsgeräten und Hausrat zeigen das sehr persönliche Verhältnis zu den geschaffenen Gegenständen und beeindrucken durch Formschönheit und Zweckmäßigkeit.

Besonders sehenswert ist die Einrichtung einer alten Dorf-Apotheke aus dem kleinen Ort Rohrbach. Mit den Laborgeräten, Mörsern und Arzneiflaschen weist sie auf eine Besonderheit der Region des oberen Schwarzatales hin: den Olitätenhandel. Damit verdiente die Zunft der "Buckelapotheker" seit der Mitte des 17. Jahrhunderts ihren Lebensunterhalt.
Heute werden wieder Olitäten nach Originalrezepturen hergestellt. Von denen einige in unserem Museumsladen erhältlich sind.  

 

Ein weiteres Highlight ist die szenisch gestaltete Erlebnisführung mit dem Buckelapotheker sowie die Kulinarische Führung.

In den Sommermonaten sind die "Thüringer Bauernhäuser" ein beliebter Ort für Open-Air Veranstaltungen aller Art.  Die Palette der Veranstaltungen reicht von Konzerten mit Dixieland und Folklore bis zum Kino-Open-Air und Sommertheater. Auch Vereine nutzen gern die idyllische Atmosphäre dieses Ortes.

Unter den großen Linden gleich neben dem liebevoll angelegten Bauerngarten finden die Besucher Ruhe und Entspannung bei Kaffee oder kühlen Getränken - Speisen können mitgebracht werden.

 

Besuchen Sie die Thüringer Bauernhäuser. Lassen Sie sich vom Geist vergangener Zeiten einfangen und die Besonderheit dieses Ortes einfach auf sich wirken. 

 

 

Quelle: www.rudolstadt.de/ Bild Henrik Schnappauf

Unser Vorteil für Sie

Der Unser Thüringen - Meer erleben Vorteil für unsere Kunden

1 € Nachlass bei Vorlage der Thüringer Wald Card 
Erw.: 1,50 EUR (statt: 2,50 EUR)
Kinder 6-18 J.: 0,50 EUR (statt: 1,50 EUR) 

Geschäftszeiten

Öffnungszeiten

Täglich von: 11:00 bis 18:00 Uhr (Einlass bis 17:30 Uhr)

(April bis Oktober) 

Unsere Kontaktdaten

Freilichtmuseum Thüringer Bauernhäuser Rudolstadt
Kleiner Damm 12
07407  Rudolstadt

So finden Sie uns

Teile diese Profilseite: