Erlebnispfad Hain

Ratespaß und Naturerlebnis über den Dächern von Rudolstadt

Über Erlebnispfad Hain:

Willkommen im Rudolstädter Hain!

Seit Jahrhunderten erfreuen sich die Menschen am Rudolstädter Hain, genießen die Natur, das sanfte Licht, den Duft, die gedämpften Geräusche.
Für die Kinder ist der Hain ein Ort der Abenteuer. Hier werden Geschichten lebendig, hier gibt es sonderbare Bäume und geheimnisvolle Winkel, kleine und große Tiere, Bastelmaterial und Spielplätze, die die Natur geschaffen hat.

Doch ist der Hain nicht nur ein Wald. Die Grafen und Fürsten von Schwarzburg-Rudolstadt wohnten in unmittelbarer Nähe auf Schloß Heidecksburg, das durch seine Lage auf einem Bergsporn wenig Raum für Parkanlagen bot. So nutzten sie den Wald schon lange zur Jagd und zur Erholung.

Als man vor mehr als 200 Jahren begann, die Schönheiten der freien Natur als Anregung zur Gartengestaltung zu nutzen, legten die Fürsten nicht nur unten im Tal den Baumgarten als Landschaftsgarten an, sondern bereicherten auch den Hain mit Wegen und Bänken, Gärten und kleinen Gebäuden, die Ziel ihrer Spaziergänge waren. Heute finden wir nur noch Spuren von all dem, aber in unserer Vorstellung können wir es immer noch wachrufen.

Zu den Wundern der Natur, den historischen Stätten, alten Erinnerungen und zu neuen Erlebnissen begleitet uns über 27 Stationen der Wanderweg, der hier seinen Anfang nimmt. Er ist besonders auf Kinder ausgerichtet und hält seine Schätze ebenso für Kulturinteressierte und Naturliebhaber bereit.

Der Erlebnispfad Hain führt über naturnahe Waldwege und hügeliges Gelände. Darum ist Trittsicherheit eine wichtige Voraussetzung für alle, die ihn begehen möchten.
Das Betreten des Erlebnispfades und aller Stationen sowie des Waldes selbst erfolgt auf eigene Gefahr. Eltern haften für ihre Kinder.
Die Texte an den Stationen sind besonders für Kinder geschrieben und kurz gehalten. An den meisten Stationen gibt es für die Kinder ein Rätsel oder eine Aufgabe zu lösen.


Ein Flyer mit dem Streckenverlauf des Erlebnispfad Hain liegt für Euch z.B. an der Kasse des Museums Heidecksburg, im Teehaus an der Heidecksburg und in der Touristeninformation kostenlos bereit. Eine Begleitbroschüre mit weitergehenden Informationen ist in Vorbereitung.
Diese Internet-Seite www.rudolstadt-hain.de ist speziell für die Anzeige auf einem Smartphone als mobiler Führer vor Ort konzipiert. 

 

Quelle: Verein Rudolstadt blüht auf

Station 1: Am Jägerhof

Station 2: Wurzelburg

Station 3: Herrenstraße

Station 4: Löwenbank

Station 5: Schießstand

Station 6: Backofen

Station 7: In den Wald lauschen

Station 8: Neues Leben

Station 9: Abzweig Kleiner Rundweg

Station 10: Alte Eiche

Station 11: Himmelsleiter

Station 12: Röhrenweg und Kapelle

Station 13: Tiroler Haus

Station 14: Barfußpfad

Station 15: An der Georgseiche

Station 16: Klanggarten

Station 17: Vielfalt Wald

Station 18: Ein Baumriese

Station 19: Wandererparkplatz

Station 20: Johanneseiche

Station 21: Im Schwarzwinkel

Station 22: Ein Solitär

Station 23: Rotes Haus

Station 24: Baumgarten

Station 25: Boden entdecken

Station 26: Bäume des Jahres

Station 27: Eine Wurzel

Die Symbole an den Bäumen entlang des Weges zeigen, wo es lang geht. An schwierigen Stellen leitet Euch zusätzlich ein Pfeil in die richtige Richtung.
Die kleine Eule, als Symbol der Weisheit, begleitet Euch auf dem Weg.

Rundwanderweg (4 km) = weißes Quadrat mit grünem Balken von links oben nach rechts unten
Kleiner Rundweg (1 km)= weißes Quadrat mit grünem Punkt

 

Unsere Kontaktdaten

Erlebnispfad Hain
Schloßbezirk 11
07407 Rudolstadt

So finden Sie uns

Teile diese Profilseite: