Über Seisla:

Die im landschaftlich reizvollen Ostthüringen liegende Gemeinde Seisla (354 m NN) besteht aus den Ortsteilen Seisla und Wöhlsdorf. Am Fuße der liebevoll restaurierten Burg Ranis zählen die beiden Ortsteile 144 Einwohner bei einer Gemeindegröße von ca. 450 ha.

Seisla wurde im 12. Jahrhundert gegründet und 1381 erstmals urkundlich erwähnt. Der OT Wöhlsdorf entwickelte sich erst nach dem 2. Weltkrieg aus einigen kleineren Gehöften und dem in seiner Ursprünglichkeit erhaltenen Rittergut.

Auf Grund dieser dorfgeschichtlichen Entwicklung findet man hier eine Mischform aus gepflegten privaten Anwesen und historischen Gebäuden. Das am Ortsrand von Wöhlsdorf gelegene Vereinshaus bietet öffentlichen sowie privaten Veranstaltungen gleichermaßen einen geeigneten Platz. In den Zeiten des stetigen Wandels konnte für beide Orte die Breitbandversorgung geschaffen werden.

Der kleine Ort Seisla strahlt vor allem durch seine zahlreichen schmucken Bauernhäuser Ursprünglichkeit und Atmosphäre aus. Ein besonderes historisches Higligth stellt die im Jahre 1230 erbaute, altehrwürdige sowie denkmalgeschützte Wehrkirche im OT Seisla dar. Sie ist nach Überlieferungen eine der ältesten ihrer Art innerhalb der Saale-Orla-Senke. Im Rahmen der Dorferneuerung wurde im OT Seisla der Teichneubau durchgeführt.

 

 

Bild VG Ranis-Ziegenrück

Unsere Kontaktdaten

Seisla
Wöhlsdorf 25
07389 Seisla

So finden Sie uns

Teile diese Profilseite: