Lutherhaus mit Touristeninformation Neustadt (Orla)

Lutherhaus mit Touristeninformation Neustadt (Orla)

Wo Luther wahrscheinlich niemals wohnte...

Über Lutherhaus mit Touristeninformation Neustadt (Orla):

Eines der schönsten Bürgerhäuser am Markt ist das so genannte Lutherhaus. Darin soll Martin Luther bei seinen Aufenthalten in Neustadt gewohnt haben, als er das hiesige Augustiner-Eremitenkloster besuchte – aber das ist alles nur Legende.

Mit seinem steilen Dach und dem schön gestalteten Erker beherrscht das Gebäude die Ostseite des Marktes. Im Inneren finden sich neben mehreren Bohlenstuben auch spätmittelalterliche Wandmalereien und zahlreiche kunsthistorische und architektonische Besonderheiten.

Mehrere Bauphasen hat das vor 1450 errichtete Bauwerk erlebt und führt die Besucher auf einem spannenden Gang durch seine Geschichte. Dabei steht das Haus als Exponat selbst im Fokus der Ausstellung. Ein weiterer Schwerpunkt des begehbaren Baudenk-
mals ist die Stadt- und Reformationsgeschichte.

Erleben Sie das Lutherhaus von Neustadt an der Orla als einen ganz besonderen Ort, der Sie bezaubern wird. Erleben Sie ein Haus mit seiner Geschichte und seinen Geschichten. Entdecken Sie das Lutherhaus Multimedial und nutzen Sie modernste Technik auf Ihrer Erkundungstour.

Für Kinder und Entdecker stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung. Verschiedene Führungs- und museumspädagogische Angebote ergänzen die Bandbreite des Erlebnisses im Neustädter Lutherhaus.

 

Was hat Martin Luther mit dieser Stadt und dem Lutherhaus zu tun?

Man sagt, er habe ein oder zweimal hier im Lutherhaus übernachtet. Doch was ist dran an dieser weit verbreiteten Annahme

Es stimmt, dass Martin Luther zweimal in Neustadt gewesen ist und dort auch übernachtet hat: Ein erstes Mal 1516 als Provinzialvikar des Augustiner-Eremiten-Ordens, als er den Konvent visitierte und ein zweites Mal 1524 auf einer Reise durch Ostthüringen, als er gegen den Bilderstürmer Andreas Bodenstein, genannt Karlstadt, vorging. Er predigte in der Stadtkirche St. Johannis mit ihrem bedeutenden Cranach-Altar

Als Augustinermönch wird Luther jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Schlafplatz im hiesigen Kloster gefunden haben.

Die Verbindung zum sogenannten "Lutherhaus" beruht offenbar auf dem mündlich überlieferten Gerücht, das Augustiner-Kloster habe am Markt ein Gästehaus besessen. Weil es sich dabei ja um einen prächtigen Bau gehandelt haben muss, kam nur das Haus Rodaerstraße 12 in Betracht. Wissenschaftliche Nachforschungen haben aber ergeben, dass das Kloster abgesehen vom Klostergelände, in der Stadt keinerlei große Flächen und Güter besessen hat. Die vermeintliche Geschichte des Hauses ist heute nur eine schöne Legende.

Lutherhaus. Wo Luther wahrscheinlich niemals wohnte.
Das Lutherhaus in Neustadt an der Orla zählt zu den bedeutendsten Zeugnissen des reformationszeitlichen Bürgerhauses in Thüringen. Entstanden ist es im Jahre 1574 unter Einbeziehung eines älteren, um 1452 errichteten Hausteils. Das dreigeschossige, mit seinem Giebel zum Markt hin ausgerichtete Gebäude ist durch die außergewöhnliche Fülle an authentischen Ausstattungsdetails und Raumfassungen des 16. Jahrhunderts ein seltenes Zeugnis bürgerlicher Wohn- und Arbeitskultur der Reformationszeit.

Zu nennen sind die repräsentative Renaissancefassade mit Schmuckerker, die für die Nutzung als Handels- und Wohnhaus kennzeichnende Raumdisposition mit Hofdurchfahrt und Kontor im Erdgeschoss und repräsentativen Wohnräumen in den beiden Obergeschossen und nicht zuletzt Einbauten wie die beiden verzierten und ornamental bemalten Bohlenstuben. Bemerkenswerte Fassungsbefunde, unter anderem eine Christusfigur als Gefachmalerei in einem Raum des Obergeschosses, bezeugen darüber hinaus nicht nur die Schmuckfreudigkeit der Zeit, sondern auch die Durchdringung des bürgerlichen Alltags mit religiösen Inhalten, auch und gerade im Zeitalter der Reformation.

Als authentisches Zeugnis der Reformationszeit ist das Lutherhaus in Neustadt an der Orla ein national bedeutendes Kulturdenkmal und wird anlässlich des Reformationsjubiläums im Jahr 2017 bereits am 31.10.2016, dem Reformationstag, eröffnet.

 

 

HausGeschichte

Gerber, Fleischer, fromme Menschen...
Wer wohnte und arbeitete im Lutherhaus?
Viele Bewohner haben Spuren hinterlassen und das Haus nach ihren Bedürfnissen gestaltet. So wurde an- und umgebaut, geschmückt und verziert. Auf allen Etagen des Hauses können Sie das sehen und dabei so einige erstaunliche Hausgeschichten entdecken.

Nebenbei lernen Sie einiges über die Arbeit von Hausforschern. Was man alles rausbekommen kann, wenn man das Alter von Holz bestimmt, Farbreste unterschiedlicher Zeiten zusammenträgt und in verstaubten Archivalien forscht, erfahren Sie im 1. Obergeschoss.

 

ReformationsGeschichte

Tumult auf dem Marktplatz?
Flüchtender Pfarrer, ängstliche Mönche, empörte Bürger: Zur Reformationszeit ging es hoch her in Neustadt. Lassen Sie sich im 2. Obergeschoss in eine Epoche zurückversetzen, in der religiöse Dispute zu dramatischen Auseinandersetzungen führten.

 

StadtGeschichte

Folgen Sie der Neustädter Luthermeile
Wer sich schnell einen Überblick über viele Jahrhunderte verschaffen möchte, kann das schon im Tor-Durchgang des Lutherhauses tun. Hier sind die wichtigsten Ereignisse in einem Zeitstrahl zusammengefasst.

Wenn Sie nach dem Besuch des Lutherhauses noch mehr zur Stadtgeschichte entdecken wollen, finden Sie nur wenige Meter entfernt das gotische Rathaus, die historischen Fleischbänke, den Cranach-Altar in der Kirche St. Johannis und zahlreiche weitere Bausteine im Museum für Stadtgeschichte.

 

 

 

 

Wissenswertes

Das Lutherhaus ist als begehbares Schaudenkemal ein unbeheizter Kaltbau. Bitte passen Sie ihre Kleidung entsprechend an.
Bitte achten Sie auf unterschiedliche Stufen- und Tritthöhen, Treppen, Absätze und niedrige Türen.

Parkmöglichkeiten

Einige kostenpflichtige Parkmöglichkeiten bietet Ihnen die Innenstadt. Zahlreiche kostenfreie Parkplätze stehen auf dem Parkdeck in der Mühlstraße zur Verfügung. Von dort sind es nur circa 4 Minuten Fußweg zum Lutherhaus.Menschen mit Behinderung

Das Lutherhaus ist weitesgehend barrierefrei zu besichtigen. Ein Fahrstuhl ermöglicht den Zugang in verschiedene Ebenen des Hauses. Vor dem Lutherhaus steht ein Behindertenparktplatz zur Verfügung.

Führungsangebote:


- Wo Luther wahrscheinlich niemals wohnte...
eine Einführung ins Lutherhaus -
Gehen Sie auf Entdeckungsreise und tauchen ein in die 1000jährige Geschichte der Region und der Stadt, in die 600jährige Geschichte des Luterhauses und die 500jährige Geschichte der Reformation. Mit dieser Einführung lernen Sie das Lutherhaus, seine Geschichte, seine Bewohner, seine Ausstellung und seine Themen grundlegend kennen.

Die Einführung bietet sich an, anschließend das Haus auf eigene Art zu erkunden.

Dauer: 45 min. — Anzahl: max. 20 Pers. — Preis: 25 € zzgl. Eintritt/Person


- Vom Gerberhaus zum Lutherhaus...
eine Themenführung zur Haus- und Nutzungsgeschichte -
Wozu wurde dieses prächtige Haus gebaut? Wer hat in diesem Gebäude seine Spuren hinterlassen? Woher wissen wir, wie alt das Haus ist? Was sagt uns das Haus zu seiner Nutzung? Woher hat das Haus seinen Namen?

All diese Fragen und vieles spannende Mehr erzählt die Führung und nimmt Sie mit auf eine Endecktungstour durch die 600jährige Geschichte des Lutherhauses und seiner Bewohner. Zugleich gibt die Führung Grundlagen zur Haus- und Bauforschung.

Dauer: 45 min. — Anzahl: max. 15 Pers. — Preis: 25 € zzgl. Eintritt/Person


- Luther, Weber und die Bauern...
eine Themenführung zur Reformationsgeschichte der Stadt und der Region -
Was hat Martin Luther mit der Stadt und dem Lutherhaus zu tun? Wie hat sein Wirken die Stadt und die Region verändert und was gab es für Begleiter, die in Neustadt wirkten? Wieso haben die Neustädter einen Fischzug abgehalten? Was sind die Folgen, die die Reformation zu verändern wusste.

In einer detaillierten Führung tauchen Sie ein in die Reformationsgeschichte der Stadt und der Region, lernen zahlreiche Zeugen der Zeit kennen und erleben 50 Jahre eines der spannendsten Jahrhunderte.

Dauer: 45 min. — Anzahl: max. 15 Pers. — Preis: 25 € zzgl. Eintritt/Person


 

- Von Luthers Orden und der Stadt...
eine Führung durch das Lutherhaus und die Stadt -
Begleiten Sie den Neustädter Prior des Augustiner-Eremiten-Ordens, Michael Dressel, auf einer spannenden Zeitreise. Nach einer Führung durchs Lutherhaus gehen Sie mit Dressel in die Stadt und sehen Zeugen der Lutherzeit. Kloster, Rathaus, Fleischbänke und Stadtkirche St. Johannis sind dabei Zeitzeugen, die Luther und Dressel so gesehen haben.

Dauer: 90 min. — Anzahl: max. 15 Pers. — Preis: 33 € zzgl. Eintritt/Person

Führungsangebote für Kinder und Jugendliche 

- Lutherhaus multimedial...
eine multimediale Entdeckungsreise durch das Lutherhaus -
Sei ein Innenarchitekt des späten Mittelalters! Befreie die Köchin in der schwarzen Küche vor lauter Ruß! Sei ein Haus- und Bauforscher und erkunde die Wandfassungen seit 400 Jahren! Kleide einen Mönch ein in sein Habit!

Erlebe spielerisch eine spannende Erkundungstour durchs Luterhaus und seine 600jährige Geschichte.

Dauer: 60 min. — Anzahl: max. 15 Pers. — Profil: Kinder der 3-7 Klassen — Preis: 25 € zzgl. Eintritt/Person


- Reformation für Einsteiger...
die Reformation in Neustadt für Kinder
Was ist ein Ablass und wie lange muss man im Fegefeuer schmoren? Welche Truhe bewahrte die vasa sacra auf? Was änderte Bruder Martin für Neustadt und was haben die Neustädter daraus gemacht?

Eine abwechslungsreiche Tour zu einem Thema, welches selbst einem Erwachsenen nicht immer erklärbar scheint.

Dauer: 60 min. — Anzahl: max. 15 Pers. — Profil: Kinder der 4 - 7 Klassen — Preis: 25 € zzgl. Eintritt/Person

Service für Sie

Geschäftszeiten

Dienstag
10.00-17.00 Uhr

Donnerstag
10.00-17.00 Uhr

Freitag
10.00-17.00 Uhr

Samstag 
10.00-17.00 Uhr

Sonntag 
14.00-17.00 Uhr

Unsere Kontaktdaten

Lutherhaus mit Touristeninformation Neustadt (Orla)
Rodaer Straße 12
07806 Neustadt an der Orla

So finden Sie uns

Teile diese Profilseite: