Naturschutzgebiet "Buchenberg"

Naturschutzgebiet "Buchenberg"

Versteckte Naturinsel im Thüringer Zechsteinriff

Über Naturschutzgebiet "Buchenberg":

Der „Buchenberg bei Krölpa“ gehört zu den zahlreichen Riff-Tafelbergen im Süden der Orlasenke – am Rand des ehemaligen Zechsteinmeeres vor etwa 258 – 250 Millionen Jahren.
Infolge des umfangreichen Steinbruchbetriebes zur Gewinnung von Dünge- und Baukalk von 1943 bis 1978 wurde die natürliche Riff-Form stark verändert. Danach erfolgte eine militärische Nutzung des Gebietes. 

Der 20,1 ha große „Rest“ des aus Algen und Moostierchen (Bryozoen) aufgebauten Riffes ist seit 1996 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Er ist auch Teil vom 448 ha großen FaunaFlora-Habitat-Gebiet „Zechsteinriffe in der Orlasenke und Döbritzer Schweiz“. Auf den felsigen Hängen und ehemaligen Steinbruchsohlen haben sich bunte Halbtrockenrasen, Trockengebüsche und Pionierwälder entwickelt. Im Gebiet wachsen auch mehrere geschützte Orchideen-Arten.. Der Buchenberg bei Krölpa zeichnet sich durch eine hohe Brutdichte an Hecken und Saum bewohnenden Singvögeln aus. Zu den regelmäßigen Nahrungsgästen zählt der Uhu.

In den Randbereichen, vor allem im Norden, lagern kleine steile Gesteinshalden und auf der Steinbruchsohle im östlichen Kessel ist ein kleiner Tümpel entstanden. Im Naturschutzgebiet soll das vielgestaltige Mosaik aus Fels- und Xerotherm-Standorten mit Rohböden, verschiedenen  Entwicklungsstadien von Kalk-Halbtrockenrasen und Trockengebüschen erhalten und entwickelt werden. Zur Fauna des Gebietes gehört auch die Fledermaus-Art Kleine Hufeisennase, für deren Erhaltung besondere Schutzgebiete erforderlich sind.

 

Quelle: C l a d o n i a

 

Unsere Kontaktdaten

Naturschutzgebiet "Buchenberg"
Brandensteiner Weg
07381 Pößneck

So finden Sie uns

Teile diese Profilseite: