Aktuelles

Aktion Autofasten startet am Aschermittwoch

Am 14. Februar starten Bus & Bahn Thüringen e.V. und die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland gemeinsam mit mehreren Partnern zum achten Mal die Aktion Autofasten Thüringen.

Autofasten versteht sich als Einladung, von Aschermittwoch bis Karsamstag einmal die eigene Automobilität zu überdenken und seinen persönlichen Lebensstil umweltbewusster zu gestalten. Häufig benutzt man das Auto, ohne zu überlegen, wie man auch anders zum Ziel kommt. Ein Viertel der mit dem Auto zurückgelegten Wege ist kürzer als drei Kilometer. Alternativen gibt es viele: auf das Fahrrad umsteigen, zu Fuß gehen, den Öffentlichen Personennahverkehr oder auch Carsharing.

Bei der Aktion geht es nicht darum, den Menschen das Auto auszureden. Aber gerade die Fastenzeit kann Anlass sein, über einen Zugewinn an Lebensqualität nachzudenken. Wer Bahn und Bus fährt, kann lesen oder entspannt aus dem Fenster sehen, die Seele baumeln lassen und seinen Gedanken nachhängen. „Viele Menschen sind auf das Auto angewiesen. Es kann aber durchaus gelingen, die eigene Bequemlichkeit zu überwinden und auch einmal ohne Auto unterwegs zu sein“, so Tilman Wagenknecht, Geschäftsführer von Bus & Bahn Thüringen e.V. „Das ist gut für unsere Seele und für die Natur.“

Verkehrsunternehmen in zehn Thüringer Landkreisen und kreisfreien Städten möchten in der Fastenzeitdas Umsteigen vom Auto auf den Öffentlichen Personennahverkehr erleichtern und bieten dazu preisgünstige Schnuppertickets an. KomBus- Geschäftsführer Bert Hamm: „Während der Fastenzeit vom 14. Februar bis 31.März 2018 bietet die KomBus ein Fastenticket zum Preis einer Monatskarte auf der jeweiligen Strecke an. Man kann also sieben Wochen Bus fahren, zahlt aber nur für vier Wochen. Die Fastentickets, die es sowohl für den Regional- und Stadtverkehr gibt, sind in unseren Servicecentern in Rudolstadt, Saalfeld, Schleiz und Pößneck erhältlich.“ Das Angebot gilt nicht für Schülerzeitkarten.

Neben vielen Bus- und Bahnunternehmen gehören auch die Landkreise Saalfeld-Rudolstadt und Saale-Orla sowie das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft sowie das Umweltbundesamt zu den Partnern von Autofasten Thüringen. Insgesamt unterstützen über 65 Institutionen die Aktion.

Auch in diesem Jahr gibt es einen Mitmach-Kalender, der auf der Website der Aktion unter www.autofasten-thüringen.de zu finden ist. Hier kann man seine eigenen Autofasten-Aktivitäten dokumentieren, am Ende der Fastenzeit einschicken und attraktive Preise gewinnen.

Alles Wissenswerte zur Aktion und dem KomBus-Fastenticket gibt’s am Servicetelefon 03671 / 52 51 999 und unter http://www.autofasten-thueringen.de/

 

Teile diesen Artikel: