Botanischer Garten Jena

Botanischer Garten Jena

Goethes Studien und Rückzugsort in Jena

Über Botanischer Garten Jena:

Der Botanische Garten in Jena liegt im Zentrum der Stadt und ist eine Einrichtung der Friedrich-Schiller-Universität. Durch seine zentrale Lage kommt dem Garten eine wichtige Funktion als touristischer Anziehungspunkt und als „Grüne Lunge“ bei der Verbesserung des Stadtklimas zu. Auf 4,5 ha Grundfläche werden in Frei- und Gewächshausanlagen ca. 10.000 Pflanzenarten aus wichtigen Vegetationseinheiten der Erde kultiviert.

Der Botanische Garten in Jena ist der zweitälteste, zu wissenschaftlichen Zwecken angelegte, Garten Deutschlands. 1586 gegründet diente er ursprünglich nur der Erforschung von Heilpflanzen. Das lebende Naturalienkabinett übte später besonders auf Johann Wolfgang von Goethe einen großen Reiz aus und inspirierte ihn zu Naturstudien. Er lies die Anlage weiter ausbauen, Gewächshäuser errichten und das Inspektorhaus in seiner heutigen Form erweitern. Auch der originale, in seinem Auftrag gepflanzte, Ginkgobaum kann noch bewundert werden.
Der Park besteht aus mehreren Themengärten und einem Gewächshäuserkomplex. Besonders beeindruckend ist das Alpinum mit Pflanzen der Mittel- und Hochgebirge. Der Gartenweg führt hier in ein kleines, felsig gestaltetes Tal, durch das sich zwischen blühenden Polsterteppichen und Büschen ein kleiner Quell hindurchschlängelt. Rechts und links davon zweigen steile Wege ab, die zwischen blauen Schieferfelsen zu lauschigen Plätzen im Schatten alter Bäume führen.
Der Garten gehört heute zur Friedrich-Schiller-Universität, welche die Anlage für botanische Forschung und Bildung nutzt. Sie leistet mit einer Samenbank auch einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung seltener Arten. Über 10.000 Pflanzenarten aus allen Kontinenten geben dem Besucher einen Einblick in die verschiedenen Vegetationszonen unserer Erde. Ein besonderes Angebot gibt es für Schulklassen, denen altersgerechte Führungen angeboten werden.

Freiland
Das Freiland des Botanischen Gartens Jena ist in unterschiedliche Bereiche gegliedert. Die Pflanzen sind dort unter verschiedenen Gesichtspunkten angeordnet. Es gibt Anlagen, in denen die Pflanzen entsprechend ihrer Verwandtschaft angeordnet sind (System, Goethegarten), solche in denen pflanzengeographische Aspekte im Vordergrund stehen (Alpinum) und andere, bei denen ihre Verwendung maßgeblich ist (Nutz- und Heilpflanzen). Der Gehölzbestand des Gartens umfasst derzeit etwa 900 Arten bzw. Sorten.

Gewächshäuser
Die Schaugewächshäuser wurden in den Jahren 1980-1983 erneuert und erweitert. Ein Eingangsgebäude mit Ausstellungsvitrinen (inkl. Orchideenvitrine) verbindet einen Komplex von 5 Glashäusern, die einen freien Innenhof mit einem beheizbaren Seerosenbecken umschließen.

 

ANGEBOTE
 
Die Grüne Schule erreichen täglich die unterschiedlichsten Anfragen – aus ihnen resultiert die vielfältige Auswahl an den hier vorgestellten Bildungsangeboten. Sie richten sich vorrangig an Bildungseinrichtungen. Aber auch Interessierte werden für die informative Freizeitgestaltung anregende Ideen finden. Auf spannenden Kinderführungen im Rahmen von Kindergeburtstagen oder auf Familienveranstaltungen lassen sich faszinierende Einblicke in die Pflanzenwelt erleben.

http://www.grueneschulejena.de/angebote/
 

Geschäftszeiten

Der Botanische Garten Jena ist ganzjährig täglich außer am 24. und 31. Dezember geöffnet.

01.04. bis 31.10. von 10-19 Uhr
letzter Einlass 18.30 Uhr

01.11 bis 31.03. von 10-18 Uhr
letzter Einlass 17: 30 Uhr

Hunde sind auf dem gesamten Gelände des Botanischen Gartens nicht erlaubt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Führungen
Gruppen ab 10 Personen können wochentags Führungen zu folgenden Konditionen buchen

1 Stunde: 60 €

1,5 Stunden: 80 €

Sonderführungen und Führungen an Wochenenden:
Preis nach Vereinbarung

Unsere Kontaktdaten

Botanischer Garten Jena
Fürstengraben 26
07743 Jena

So finden Sie uns

Teile diese Profilseite: